Sie sind hier: Objekte > Agentenhaus, Horgen

Agentenhaus, Horgen

Das Agentenhaus Horgen und sein Wohn- und Porzellanmuseum E. S. Kern.

Agentenhaus, Horgen

 

Im historischen „Agentenhaus“ ist das „Wohn- und Porzellanmuseum E. S. Kern“ zuhause. Es steht im alten Ortszentrum von Horgen an einem terrassierten Hang mit Blick auf den Zürichsee. 

Das stattliche Haus wurde 1735 bis 1737 von Gerbermeister Andreas Hüni-Stäubli erbaut. Nach seinem Enkel, der das Amt eines „agent national“ (Gemeindevorsteher der Helvetik) bekleidete, erhielt es den Namen „Agentenhaus“. Als im Jahre 1949 der Arzt Dr. med. Emil Samuel Kern (geb. 1914) das stattliche „Zürichsee-Riegelhaus“ erwarb, schwebte ihm bereits die Idee vor, nach einer gründlichen Renovation daraus ein Beispiel von Wohnkultur im ‚antiken Stil‘ zu machen, der in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg in der Schweiz zum gehobenen Wohn- und Lebensstil gehörte. 

Die vollständig antik ausgestatteten Räume enthalten repräsentatives Mobiliar aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, Sammelstücke europäischer Malerei, Plastik, Porträtminiaturen, Kunsthandwerk aus dem 14. bis 19. Jahrhundert, sowie eine der bedeutendsten Privatsammlungen von Geschirr und Statuetten (ca. 520 Stück) aus der Porzellanmanufaktur von Kilchberg-Zürich aus der Zeit von 1763 bis 1790. Emil S. Kern schenkte 1998 das Haus mit Ausstattung und Sammlung der Stiftung des Zürcher Heimatschutzes. Das Haus ist aus Sicherheitsgründen nur mit einer offiziellen Führung zu besichtigen. Öffentliche Führungen von April bis Oktober am ersten Sonntag des Monats um 14 Uhr.

Lage: Das „Agentenhaus“ steht im alten Dorfkern, je 5 Minuten ab Bahnhof-See, Schiffstation Horgen-See oder Fähre Meilen-Horgen. Kein Parkplatz.

Für Auskünfte und Führungen:
Dr. Albert Jörger, Konservator, Tel. 044 725 48 47 oder E-Mail albert(at)joerger.name

Postadresse des Konservators : Seestr. 234, 8810 Horgen.

Weitere Informationen unter www.agentenhaus.ch.